Mehr zu PHP Friends

Bereits vor einiger Zeit angekündigt und aus unterschiedlichen Gründen immer wieder verschoben will ich mich nun endlich das kostenlose und werbefreien Webspace-Angebot von PHP-Friends vorstellen

Zunächst darf man sich nicht abschrecken lassen: Die Anmeldung bei PHP-Friends verläuft nicht wie bei anderen Anbietern vollautomatisch. Vielmehr wird jeder neue Nutzer manuell freigeschaltet. Das geschieht aber, zumindest nach meinen Erfahrungen, ganz zügig und ohne irgendwelche Nachfragen.

Aus den Anmeldeangaben wird der Name für eine Subdomain generiert. Das ist zunächst einmal nicht so richtig erfreulich, denn in den meisten Fällen möchte man sich diesen Namen schon selbst aussuchen, um eine Beziehung zum Inhalt der Website herzustellen.

Auch beim Klicken auf die einzelnen Punkte des Admin-Bereiches (basiert übrigens auf Froxlor) ist man zunächst ein wenig enttäuscht. Der Grund dafür wird aber schnell klar: bestimmte Features müssen erst mit Hilfe eines Support-Tickets freigeschaltet werden. Dazu gehören u.a.:

  • Weitere Subdomains mit wahlweise wunschname.pf-control.de oder wunschname..pfweb.eu. Auf diesem Weg kommt man dann auch zu einer besser den eigenen Bedürfnissen entsprechenden Subdomain
  • Eigene Domains aufschalten
  • Externer Zugriff auf SQL-Datenbanken. Das kann unter anderem dann nützlich sein, wenn man auf einem lokalen Webspace ein CMS zu Testzwecken installiert und von diesem Testsystem auf die Datenbasis des Online-Produktivsystems zugreifen möchte
  • Nicht im APS-Installer verfügbare kostenfreie Pakete – hierzu muss ich sagen, dass ich bisher noch gar keine Möglichkeit gefunden habe, Software automatisch zu installieren
  • IMAP- und POP3- Emailpostfächer – wenn man in der Ausgangskonfiguration auf E-Mail-Adresse anlegen klickt, erhält man den Hinweis

    Sie haben bisher noch keine (E-Mail-)Domain in Ihrem Konto.