Weitere kostenlose Anbieter beobachten

Ich habe wieder einmal einige kostenlose Webspace-Anbieter ausfindig gemacht, die ich in nächster Zeit ausführlich vorstellen werde. Es handelt sich um

DasHosting – dieser Anbieter wirbt mit kostenlosem Premiumhosting. Das Angebot ist anscheinend mit der Vermarktung von Domains zu auf den ersten Blick nicht sehr konkurrenzfähigen Preisen verbunden. Bei der Anmeldung wird man zur Angabe einer Mobiltelefonnummer aufgefordert, über die dann ein Aktivierungscode zugesandt wird. Das finde ich nicht so toll und ich werde mir ernsthaft überlegen, ob ich diesen Anbieter teste.

host-ed.net ist ein englischsprachiger Anbieter, bei dem man anscheinend sogar Ruby-Scripte einsetzen kann. Ich habe allerdings festgestellt, dass anscheinend ein normaler Bestellvorgang ausgelöst wird, bei dem dann vermutlich auch Informationen zu den eingesetzten Zahlungsmitteln (obwohl ja kostenlos) abgefragt werden. Insofern ist es doch fraglich, ob ich einen ausführlichen Test dieses Anbieters durchführen werde.

Bei redio.info bin ich leider gleich ganz zu Anfang gescheitert, denn die beiden zur Anmeldung angebotenen Server antworten nicht.

Bleibt schließlich keepfree.de. Hier bekommt man aber lediglich 75 MB Webspace, wobei der kostenlose Webspace anscheinend durch Werbeeinblendungen auf den Nutzerseiten finanziert wird.